Connection failed: Connection refused
Beste Methoden gegen trockene Hände – hausgemacht, einfach, wirksam

Trockene Hände, die sich mit Feuchtigkeit nicht versorgen lassen, sind ein immer populäreres Problem – insbesondere in der Pandemiezeit, weil wir unsere Hände viel häufiger waschen und mit Alkoholprodukten desinfizieren. Wie können Sie Ihre Hände mit Feuchtigkeit versorgen? Entdecken Sie vier wirksame und einfache Methoden für zuhause, die Ihnen beim Kampf gegen trockene Hände helfen.

Die ständig trockene Haut ist ein Signal, das Sie missachten sollen. Manchmal ist das eine Folge des häufigen Händewaschens und der mangelnden Pflege. Trockene Hände können aber auch durch äußere Einflüsse oder die allgemeine Schwächung des Organismus verursacht werden.

Trockene Hände – Ursachen

Es ist wissenswert, dass die Haut auf den Händen keinen natürlichen Schutz hat, weil sie mit wenigen Talgdrüsen bedeckt ist. In Bezug darauf ist es sehr einfach, ihre Hydrolipidbalance zu stören. Das sind die häufigsten Gründe für trockene Hände, die Sie berücksichtigen sollen.

  • Häufiges Händewaschen in hartem Wasser.
  • Anwendung von Detergenzien ohne Handschuhe.
  • Atmosphärische Bedingungen wie Frost oder trockene Luft.
  • Keine Anwendung der Handcreme.
  • Krankheiten wie atopisches Ekzem oder Schuppenflechte.
  • Probleme mit Nieren oder Hormonen (Schilddrüse).
  • Mangel an Vitaminen, insbesondere an Vitamin A.

Hausmittel gegen trockene Hände

Jedes Problem kann zum Glück mit Hausmitteln bewältigt werden. Es lohnt sich, nach konkreten Produkten bewusst zu greifen. Die Entfernung der Gründe für trockene Hände ist eine Grundlage. Wenn Sie immer noch keine Handschuhe beim Aufräumen tragen, verbessern Sie den Zustand der Haut nicht. Unabhängig davon, ob Sie sie richtig pflege oder nicht. Es ist am wichtigsten, die übermäßige Austrocknung der Hände und die Schäden zu vermeiden. Erst danach sollen Sie die richtige Handpflege überlegen. Die unten präsentierten Tricks helfen Ihnen, die erwünschten Effekte zu erreichen.

1. ZUCKERPEELING FÜR HÄNDE

Das Peelen der Haut ist sehr wichtig. Eine solche Behandlung hilft, die Haut zu glätten. Sie erleichtert auch die Absorption der Nährstoffe in der weiteren Pflegeetappe. Das einfachste Handpeeling, das Sie selber machen können, ist eine Mischung aus Olivenöl (fettend und nährend) und Zucker (Schuppenpartikel). Die Vorbereitung und die Anwendung des Peelings kostet eine Weile. Sie müssen nur beide Zutaten miteinander vermischen und das entstandene Produkt in die Hände einmassieren.

2. HONIGMASKE FÜR HÄNDE

Im nächsten Schritt sollen Sie nach einem anderen Kosmetikprodukt greifen, nämlich nach einer Handmaske auf der Basis von Honig. Es ist allgemein bekannt, dass Honig ein natürliches Feuchthaltemittel ist. Er liefert wertvolle Substanzen und revitalisiert die Haut. Wie bereiten Sie eine Honigmaske für Hände vor? Das ist sehr einfach – Sie können sogar Honig selbst verwenden. Wenn Sie aber die Lust haben, das Produkt etwas reicher zu machen, geben Sie zu Honig Arganöl oder Joghurt.

3. KARTOFFELMASKE FÜR HÄNDE

Wenn Ihnen die Honigmaske für Hände nicht besonders passt, können Sie … eine Kartoffelmaske vorbereiten. Sie ist sehr einfach in der Anwendung. Sie brauchen Eier, gekochte Kartoffel und Joghurt. Zerdrücken Sie die Produkte und vermischen miteinander. Die dickflüssige Mischung soll auf die Hände aufgetragen und mit einer Folie bedeckt werden. Dann wirkt sie effektiv auf trockene und spröde Hände. Nach 15 Minuten soll das Produkt mit warmem Wasser entfernt werden. Tragen Sie auch eine Handcreme auf. Ihre Hände werden glatt, weich und mit Feuchtigkeit versorgt. Darüber hinaus bekommen sie eine gesunde Farbe.

4. KOMPRESSE AUS LEINSAMEN

Bei den extrem trockenen Händen, denen keine Tricks helfen, können Sie noch Leinsamen ausprobieren. Eine hausgemachte Kompresse aus Leinsamen ist ein Reichtum an Omega-3-Fettsäuren und Nährstoffen, die Irritationen auf den Händen entfernen, die Haut regenerieren und glatt machen. Die Handkompresse aus Leinsamen lässt sich kinderleicht vorbeireiten – begießen Sie einen Löffel Leinsamen mit heißem Wasser und stellen Sie die Mixtur für eine halbe Stunde ab. Danach sollen Sie das entstandene Gel abseihen und auf die Hände für ein Viertel auftragen. Die Handmaske aus Leinsamen verbessert den Zustand und das Aussehen Ihrer Hände.